UP
 
 
«Für mich ist es ein Privileg, in unserem demokratischen System mitreden, mitbestimmen und mithandeln zu können - für unsere und kommende Generationen.»
Meine Kinder- und Jugendjahre verbrachte ich in Seltisberg, Lupsingen und Liestal sowie in Nantes (Frankreich) im Heimatland meiner Mutter. Nach meinem phil-hist. Studium in Bern mit der Ausbildung zur Sekundarlehrerin zog es mich zurück ins Baselbiet, wo ich heute mit meinem Mann Tobias und meinen Kindern Peppino, Linus und Nuria in der wunderschönen Gemeinde Oltingen zu Hause bin. Mit meiner Rückkehr ins Baselbiet trat ich der Grünen Partei Baselland bei, kandidierte 2003 erstmals für den Landrat und wurde zu meiner grossen Überraschung gewählt. Schnell habe ich mich im Landrat eingelebt und Gefallen an der politischen Arbeit gefunden.

Nach reiflicher Überlegung zog ich mit meiner Familie für zweieinhalb Jahre in die bolivianischen Anden, wo ich in der Lehrerfortbildung arbeitete. Diese Zeit hat mich sehr geprägt und mir aufgezeigt, wie wertvoll unsere politische Kultur in der Schweiz ist. So übernahm ich nach unserer Rückkehr aus Bolivien das Vizepräsidium der Grünen Baselland und war von 2012 bis 2017 deren Präsidentin. Seit 2013 politisiere ich wieder im Landrat, ich amtete während drei Jahren als Vizepräsidentin der GPK und nehme heute Einsitz in der Bildungs-, Kultur- und Sportkommission. Im Mai 2018 wurde ich als Vizepräsidentin der Grünen Schweiz in die Geschäftsleitung der nationalen Partei gewählt und übe dieses Mandat mit viel Herzblut aus.

Mein Beruf als Sekundarlehrerin im Schulhaus Burg bereitet mir grosse Freude, die Arbeit mit den jungen Menschen gibt mir den wichtigen Ausgleich neben der politischen Tätigkeit im Landrat.
 
Downloads
Für Vorschau bitte ins Bild klicken.
 
 

Download (0.7 MB)

Download (0.5 MB)

Download (0.1 MB)

Download (0.3 MB)

Download (0.3 MB)
 
 
NEU